Abnehmen für Sportmuffel

Wenn es um das Abnehmen allgemein gilt, ist sich so mancher in Ausreden gar nicht verlegen. Oftmals hört man nur, dass man für Sport absolut keine Zeit hat oder vieles einfach nur zu umständlich ist. Die Tatsache, dass doch gar keine richtige Ausrüstung für entsprechende Ausrüstung vorhanden ist, wird auch gerne verwendet. Selbstverständlich handelt es sich aber bei allen genannten Dingen tatsächlich nicht um besonders gute Ausreden, denn Zeit findet man für alles, vorrausgesetzt man will es auch wirklich. Über die Umständlichkeit lässt sich ebenfalls streiten, denn Gehen und Laufen können wir alle. Warum also nicht einfach einmal eine Runde durch den Park Joggen? Und wenn kein Park zur Verfügung ist, so kann dies auch auf dem Bürgersteig durchgeführt werden.

Die korrekte Ausrüstung:

Selbstverständlich soll es zu guter Letzt auf gar keinen Fall an der richtigen Ausrüstung scheitern. Wer Joggen geht und gegen jegliche Wettereinflüsse hervorragend geschützt sein möchte, der greift zu einer Outdoorjacke, welche es nicht zuletzt auch als moderne XXL Bekleidung gibt.

Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die entsprechende Kleidung wasserabweisend und dennoch auch atmungsaktiv sein. Einerseits möchte man gut gegen Regen geschützt sein, andererseits sollte man aber genug Freiheit zum Atmen darunter haben. Atmungsaktivität bedeutet auch, dass die Jacke in der Lage ist, denn Schweiß vom Inneren der Jacke nach Außen zu befördern, ohne dass es dabei im Inneren den Träger zu frieren beginnt.

Ob allein oder in der Gruppe

Viele schrecken vor sportlichen Aktivitäten zurück, da sie alleine noch viel weniger Lust darauf haben. Wer nicht alleine Radfahren oder Joggen gehen nöchte, kann sich auf die Suche nach einem passenden Sportverein oder einer gleichgesinnten Fitnessgruppe begeben. Vielerorts wird sich mehrfach die Woche getroffen, um gemeinsam verschiedene sportliche Unternehmungen wie zum Beispiel gemeinsames Walking oder Schwimmen durchzuführen.

Der Punkt der Erschöpfung

Was viele Anfänger oft falsch machen, ist sich vollkommen auszupowern. Bereits bevor man den Punkt der Erschöpfung erreicht, sollte man aufhören. Ein gleichmäßiges Traning bedeutet, dass man auch länger durchhält. Wer sich direkt auspowert proftiert definitiv nicht von einem langem Training. Hier heißt es zunächst langsam anzufangen und sich im Laufe der Zeit immer und immer wieder zu steigern. Bereits nach einiger Zeit wird man merken, dass man wesentlich länger als noch zu Beginn Sport treiben kann.

Sportmuffel sollte vor Sport nicht zurückschrecken. Es gibt sehr viele Übungen, welche innerhalb einer kurzen Zeit ohne große Mühen erlernt und durchgeführt werden können und im Endeffekt sogar wirklich Spaß machen. Mit dem Spaß und dem sichtbaren Erfolg purzelnder Pfunde kommt auch die Lust auf noch mehr Sport.