Badeteich im eigenen Garten

Wer schon immer einmal Lust hatte auf einen Swimmingpool, der hat sich sicherlich schon etwas dazu umgehört. Egal ob nun Schwimmbecken oder Gartenteiche, die Auswahl an verfügbaren Fertigbecken und Bauformen ist riesengroß.

Beim Bau eines Swimmingpools gibt es in der Regel einiges zu beachten. Die Verwendung von entsprechenden Betonwänden zur Poolumrandung wird nicht mehr so häufig verwendet. Wer heutzutage einen Pool bauen lässt greift oftmals zu sogenannten GFK Fertigbecken. GFK ist hierbei die Abkürzung für "Glasfaserverstärkter Kunststoff".

Da es diese bereits als fertige Becken gibt, muss man sich nur noch die passende Stelle im Garten suchen und genügend Platz für die Form schaffen. Wer nicht auf diese Formen zurückgreifen möchte und vielleicht sogar viel lieber einen sogenannten Schwimmteich möchte, kann diesen ebenfalls problemlos selbst bauen.

Der Aufbau eines Schwimmteichs:

Bei Schwimmteichen handelt es sich um ein sogenanntes Ein-Kammer-System. Gemeint ist damit, dass ein sich um einen Schwimmbereich handelt, welcher mit Trennwänden von den umliegenden Bereichen in denen sich Pflanzen befinden abgetrennt ist. Die Trenndwände enden etwa 40 Zentimeter unter der Wasseroberfläche.

Damit der Teich nicht austrocknet verwendet man eine Teichfolie als Untergrund. Darauf kommt anschließend eine etwa 10 Zentimeter dicke Schicht bestehend aus Füllsand, Kies und Wurzeln.

In den sogenannten Ruhezonen, das sind die Bereiche in denen die Pflanzen wachsen sollen, bedeckt man den Boden zusätzlich mit etwas Teicherde oder speziell dafür angefertigten Substraten.

Auch hier kann man selbstverständlich zur Reinigung des Wassers eine Poolfilteranlage verwenden, jedoch sollten die Pflanzen auch selbstständig in der Lage sein, dass Wasser zu filtern. Diese Funktionsweise kennt man bereits von den sogenannten Naturpools.

Wie groß sollte ein Schwimmteich sein?

Wie groß genau ein Schwimmteich werden soll, ist abhängig von der Art der Nutzung. Wer richtige Bahnen darin schwimmen möchte, sollte dem Teich eine entsprechende Länge geben. Bei der Wasertiefe entpfiehlt es sich etwa 1,50 Meter und an einer tieferen Stelle bis zu 1,80 Meter zu verwenden. Dabei sollte man auch auf die Fläche für die Pflanzen achten. Zu wenig Pflanzfläche bedeutet nicht zuletzt auch, dass man Notfalls auf eine mechanische Filterung angewiesen ist.

Braucht solch ein Teich gar keine Pflege?

Wie auch bei Swimmingpools, so benötigt auch ein Schwimmteich einen gewissen Grad an Pflege. Beispielsweise das Entfernen von Laubblättern gehört zu den Aufgaben eines Teichbesitzers dazu.

Selbstverständlich kann alles auch mechanisch erledigt werden, denn auch in einem Schwimmteich finden Skimmer, Wasserpumpe und Filteranlage ihren Platz. Für eine besondere Atmosphäre sorgt an warem Sommerabenden die richtige Poolbeleuchtung.