Einen besseren Überblick mit den richtigen Prüfplaketten

Durch Prüfplaketten wird im Unternehmen der tadellose Zustand von Maschinen, Schutzeinrichtungen, Werkzeugen, Anlagen und Betriebsmitteln. Eingeteilt werden die genauen Prüffristen in gering, mittel und hoch, je nach der Gefährdungsbeurteilung. Der Prüfzeitraum kann dabei ganz unterschiedlich sein und entweder täglich, wöchentlich, monatlich, halbjährlich oder jährlich sein. Auch noch größere Abstände sind möglich. Gegliedert ist eine jede Prüfung ist drei Teile: die Sichtkontrolle, die Funktionsprüfung und die technische Prüfung.

Welchen Vorteil haben Prüfplaketten?

An einer Prüfplakette wird immer sichtbar, wann die letzte Prüfung erfolgt ist und nach welchem Zeitraum die nächste ansteht. So hat man alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Besonders wenn die Prüfungszeiträume über einen längeren Zeitpunkt angesiedelt sind, ist eine gute Übersicht aller wichtigen Termine von Vorteil. Zudem gibt es im Bereich der Prüfplaketten unterschiedliche Farben, Formen und Beschriftungen, so dass sich die einzelnen Plaketten besser einem bestimmten Zeitraum sowie den jeweiligen Geräten und Maschinen zuordnen lassen. Auch in Größe und Material kann man Unterschiede zwischen den einzelnen Prüfsiegeln feststellen. Wichtig ist aber, dass Arbeitsmittel und Maschinen in einem Unternehmen mit einer gültigen Prüfplakette versehen sein müssen, da sich der Arbeitgeber damit auf der sicheren Seite befindet, sollte es zu einem Arbeitsunfall aufgrund technischer Mängel kommen.

Welche Prüfplakette für welches Arbeitsmittel?

Bei den einzelnen Prüfplaketten und deren Vielzahl muss man beachten, welches Siegel für welches Gerät verwendet werden kann. Beispielsweise werden elektrische Geräte nach dem BGV A3 überprüft. Man führt bei elektrischen Anlagen eine Überprüfung durch, um vor Unfällen zu schützen. Bevor ein elektrisches Gerät in Betrieb genommen wird, nach einer durchgeführten Reparatur und natürlich in bestimmten zeitlichen Abständen wird die Überprüfung elektrischer Geräte durchgeführt. Die jeweiligen Abstände für eine Prüfung werden nach dem Gefährdungspotenzial ermittelt. Gefertigt werden die für elektrische Geräte und Maschinen aus PVC-Klebefolie oder auch Dokumentenfolie. Diese Materialien schützen die Plaketten vor Fremdeinwirkung und Fälschung und sobald man sie von dem jeweiligen Gerät entfernt, werden sie zerstört.

Müssen besonders ölige oder fettige Oberflächen mit der Prüfplakette versehen werden, kann man sich Modelle aus besonders resistentem Material besorgen. Wenn man auf dem Gerät keinen Platz für das Anbringen des Prüfsiegels findet, kann man die Plaketten auch als Aufhänger an dem jeweiligen Gerät befestigen.

Verschiedene Pr�fplaketten in der �bersicht

Oft verwendete Aufschriften für Prüfplaketten

  • aktuelle Jahreszahl
  • nächster Prüftermin Pr�fplakette Aufschrift technisch gepr�ft 2013
  • geprüft nach BGV A3 
  • nächste Prüfung
  • nächste Wartung
  • nächster Prüftermin
  • nach BGV A3 elektrisch geprüft gemäß
  • nächste Inspektion
  • Prüfung bestanden/ nächste Prüfung
  • haltbar bis
  • Hydraulik geprüft
  • nächster Ölwechsel